Ständig kommen neue Produkte auf den Markt, die nach kurzer Zeit durch noch aktuellere Produkte ersetzt werden. Die „alten Schätzchen“ landen dann auf dem Müll – und werden auf dem Wertstoffhof zur Entsorgung abgegeben.

Die kurze Nutzungsdauer vieler Produkte führt zu einem steigenden Ressourcenverbrauch und damit zu einer schnell wachsenden Belastung für die Umwelt.

Konsum und Rückkonsum: Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft

Doch es gibt eine Vielzahl spannender Möglichkeiten, die endlose Konsumschleife zu durchbrechen und den Gedanken der Nachhaltigkeit in den Bereich Konsum zu transportieren.

Quer durch alle Gesellschaftsschichten zeigt sich langsam ein Gegentrend zur Wegwerfgesellschaft. Immer mehr Menschen nutzen unterschiedliche Möglichkeiten, gute gebrauchte Konsumgüter durch Reparatur länger zu nutzen,  aus zweiter Hand zu erwerben oder weiterzugeben. So wächst das Interesse zum Beispiel an

  • Secondhand-Läden
  • Online-Plattformen für gebrauchte Konsumgüter aller Art
  • Tausch- und Verschenkbörsen
  • Trödelmärkten
  • öffentlichen Bücherschränken
  • Repair Cafés

Es sind außerdem nicht mehr ausschließlich finanziell schwächer gestellte Haushalte, sondern auch Menschen, die ihren Lebensstil bewusst auf Nachhaltigkeit ausrichten und deshalb nach gutem „Gebrauchtem“ suchen.

Das Wiederverwenden von „ausgemusterten“ Konsumgütern vereint so Schatzsucher und Sparfüchse auf dem Weg zu einer nachhaltigen, ressourcenschonenden, klima- und umweltfreundlichen Gesellschaft.

Wiederverwenden: Ein zweites Leben für alte Schätzchen

Entsorgung Herne fördert diese Entwicklung unter dem Motto „Ein zweites Leben für alte Schätzchen“. Herner Bürgerinnen und Bürger werden deshalb gebeten, funktionsfähige Elektrogeräte und Fahrräder nicht wegzuwerfen, sondern an die Kollegen an der Annahmetheke vom Wertstoffhof zur Wiederverwendung zu übergeben. Die so gesammelten Elektrogeräte und Fahrräder gibt Entsorgung Herne zur Wiederverwendung an soziale Einrichtungen weiter.

Angenommen zur Wiederverwendung werden

  • Kleine Elektrogeräte, zum Beispiel Föhn, Bügeleisen, Mixer, Toaster
  • Elektrogroßgeräte, zum Beispiel Kühlschrank, Waschmaschine
  • Elektrische Gartengeräte, zum Beispiel Heckenschere, Rasentrimmer
  • Fahrräder, Dreiräder, Tretroller

Wiederverwenden statt wegwerfen ist ein wichtiger Beitrag zur Abfallvermeidung. Alle, die den „doppelten“ Toaster oder das Dreirädchen auf dem Wertstoffhof abgeben, können ihren „alten Schätzchen“ die Chance auf ein zweites Leben geben.